MOTTE 2 – Seven mortal sins

MOTTE 2 - Sieben Todsünden (seven mortal sins)

09 / 2012
MOTTE 2

24 pages | 20,5 x 14 cm | hardcover, thread-stitching

ISBN 978-3-943016-93-2

edition: 30 num./sign., 7 e.a. sign., 6 h.c. sign.
190,00 € (available)

"MOTTE 2" – Seven mortal sins, 7 Lithographs by Nicolás Dupont, Tony Franz, Andrey Klassen, Wolfram Neumann, Paul Pretzer, Clemens Reinecke and Christoph Roßner. Lithograph and letterpress on Hahnemuhle hand made paper.

MOTTE 2 – Sieben Todsünden (seven mortal sins) | Nicolas Dupont MOTTE 2 – Sieben Todsünden (seven mortal sins) | Andrey Klassen MOTTE 2 – Sieben Todsünden (seven mortal sins) | Clemens Reinecke MOTTE 2 – Sieben Todsünden (seven mortal sins) | Tony Franz MOTTE 2 – Sieben Todsünden (seven mortal sins) | Christoph Roßner MOTTE 2 – Sieben Todsünden (seven mortal sins) MOTTE 2 – Sieben Todsünden (seven mortal sins) | Paul Pretzer
MOTTE 2 – Sieben Todsünden (seven mortal sins) | Wolfram Neumann

The motto "seven mortal sins" is obvious, when seven artists think to make a book with a graphic contribution in each case. The subject, often treated in the course of the art history, hasn’t lost to actuality and still inspires the artists.

The book gives an exciting insight into a contemporary discussion with gluttony, arrogance, envy, stinginess, laziness, lust and rage. A big thank-you to the involved artists!

About the artists

Nicolás Dupont
About the artist

grown up in Cologne, lives and works in Dresden

2006 – 2012
Studium Malerei / Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Diplom

2010
Erasmus-Stipendium an der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Amelie von Wulffen

Ab 2012
Meisterschüler bei Ralf Kerbach

 

www.nicolasdupont.de

Exhibitions (selected)

2012
»Dresdner Hängung«, d/d contemporary art gallery, Düsseldorf (G)
»Diplomausstellung«, HfBK Dresden
»GorbatSHOW 2«, C. Rockefeller Center for the contemporary Arts, Dresden (G)
»Opening Lifebomb«, Galerie Lifebomb, Leipzig (G)

2011
»Fokus Dresden MMXI«, C. Rockefeller Center for the contemporary Arts, Dresden (G) (K)
»Das alte Rhein & Raus Spiel«, F14 – Raum für zeitgenössische Kunst, Dresden. Mit The Cuntess
»Frühjahrssalon«, Galerie Zanderkasten, Dresden (G)
»GorbatSHOW«, F14 – Raum für zeitgenössische Kunst, Dresden (G)
»Aus Liebe gemacht«, ESSENTIAL EXISTENCE GALLERY (EEG), Leipzig (G)

2010 /2011
»Zweistundenfünfzehn«, Galerie Topicuv salon, Prag (G)

2010
»MARIE THE NINTH PASSENGER«, Kunstraum am Schauplatz, Wien (G)
»Fuzzy Sets«, Galerie After the Butcher, Berlin (G)

2009
»Malerei und Grafik«, Galerie Treibhaus, Dresden, with Claudia Kleiner

Tony Franz
About the artist

1985
born in Zwickau

2003 – 2004
Kunstpädagogik / Französisch an der TU Dresden

2004 – 2009
Studium an der HfBK Dresden bei Prof. Sery und Prof. Kerbach

2009
Diplom an der HfBK Dresden bei Prof. Kerbach

2009 – 2011
Meisterschüler an der HfBK Dresden bei Prof. Kerbach

Preise

2009
Preisträger Talentschmiede e. V., Dresden
Arras Preis für Kunst / Kultur, Dresden

2002
JugendKunstBiennale, Bayreuth (1. Preis)

www.tonyfranz.de
www.galerie-next.com
www.lenabruening.de

Exhibitions (selected)

2012
»Index12«, Kunsthaus Hamburg (Katalog)
»Keine Bilder ohne Liebe / Ralf Kerbach und Studenten«, Galerie Poll, Berlin (Katalog)
»DIE KNIENDE - SPHINX DENKEN«, Galerie NEXT, Dresden (Katalog)
»MOTTE 2«, DREWAG-Gelände, Dresden (Buchpräsentation, SALZ-Verlag)
»DRAW«, Verwaltungsgericht Weimar (solo / Katalog)
»VERANTWORTUNG«, C.Rockefeller Center for the Contemporary Art, Dresden
»SÄCHSISCHE TOPOGRAFIEN«, Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts,
Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (solo)
»Linien, Furcht & Geheimnis II«, Kunstverein Meißen (solo)

2011
»PREVIEW BERLIN«, Galerie zanderkasten (solo / Katalog), Berlin
»Pop Hits«, Autocenter, Berlin
»Pop Hits«, Kunstverein Heppenheim
»Pop Hits«, tanzschule projects, München
»Zweistundenfünfzehn / Junge Kunst aus Dresden und Prag«, Krautwaldfabrik, Dresden

2010
»Zweistundenfünfzehn / Junge Kunst aus Dresden und Prag«, Topicuv Salon, Prag
»MY HEAD IS MY ONLY HOUSE« (solo), Galerie zanderkasten, Dresden
»ELBEVENUS«, Galerie zanderkasten, Dresden
»Frühjahrssalon 2010 - Alle gegen Kerbach«, Galerie zanderkasten, Dresden

2009
»Frühjahrssalon 2009«, Galerie zanderkasten, Dresden
»HAUT«, HfBK Dresden (Katalog)

2008
»Parasiten«, Oktogon HfBK Dresden
»Tony, Dominik, Falk und Stefan zeigen was«, Galerie Doppel De, Dresden

2007
»FOR ATTENTION«, Galerie Sima, Nürnberg
»ZUSAMMEN«, Motorenhalle, Dresden
»QIAU«, Ucity Art Museum of GAFA, Guangzhou, China
»Stefan, Franz, Tony & Krauth«, Senatssaal HfBK Dresden

Andrey Klassen
About the artist

1984
born in Irkutsk, Russia

2001 – 2004
Bachelor of Fine Arts, Art School Irkutsk, RU

2005 – 2010
Master of Fine Arts, Hochschule für Bildende Künste, Dresden, DE, Prof. R. Kerbach

Since 2010 Master Studies under Prof. R. Kerbach
Lives and works in Dresden

Awards and Residencies

2009
DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender

Collections

Susan and Michael Hort Collection, New York, US
MOCA Miami, Miami, US
SØR Rusche, DE
Richmond Collection, NZ
Sirje and Michael Gold Collection, Los Angeles, US

 

 

www.hamishmorrison.com
www.andreyklassen.com

Exhibitions

2012
Wenn ich nicht zu Hause bin, Hamish Morrison Galerie, Berlin
Verantwortung, C. Rockefeller Center fort he Contemporary Arts, Dresden, DE (group)
Kopfüber, Ausstellung von MeisterschülerInnen der Hochschule für Bildende Kunst Dresden, Dreden, DE (group)
____we do have a problem,Galerie Renner Prinz, Wien, AT (solo, with Sarah Pichlkostner)
Seeing Red,Hamish Morrison Galerie, Berlin, DE (group)

2011
Café Raduga, Hamish Morrison Galerie, Berlin (solo)
"S.......XL", Galería adhoc, Vigo (group)
PREVIEW Berlin, Hamish Morrison Galerie, Berlin (group)
Volta Show, Hamish Morrison Galerie, New York (solo)
Im Büro, Hamish Morrison Galerie, Berlin (solo)

2010
Diplomausstellung 2010, Oktogon, HfBK Dresden (group, cat.)
U(DYS)TOPIA – Indonesien und Deutschland, Freies Museum Berlin, Berlin (group, cat.)
U(DYS)TOPIA – Indonesien und Deutschland, Galerie "Brühlsche Terrasse", HfBK Dresden (group, cat.)
Frühjahrssalon 2010 „Alle gegen Kerbach“, Galerie „zanderkasten“, Dresden (group)

2009
positiv/negativ, Galerie „Dom Hudoznika“, Irkutsk, Russland (solo)
Bad Things-Bad Things, Senatsaal, HfBK Dresden (with Clemens Reinecke)
МИМ 2009, Galerie „A3“, Moskau, Russland (group)
Frühjahrssalon 2009, Galerie „zanderkasten“, Dresden (group)

2008
Reisende, Galerie „treibhaus“, Dresden (solo)
Revue 2008, Galerie „treibhaus“, Dresden (group)

2007
Städtischen Museum, Irkutsk, Russland (solo)

2006
Galerie „Rogal-Haus“, Irkutsk, Russland (solo)

2004
Galerie „Rogal-Haus“, Irkutsk, Russland (solo)
Internationale Grafik-Biennale „БИН 2004“, Sankt Petersburg, Russland (group)

2003
Galerie „Rogal-Haus“, Irkutsk, Russland (solo)

Wolfram Neumann
About the artist

1967
born in Dresden

1988 – 1993
Studium der Malerei / Grafik an der HfBK Dresden bei Prof. Elke Hopfe, Prof. Siegfried Klotz, Prof. Gerhard Kettner und Prof. Ralf Kerbach

1993 – 1994
Atelierstipendium der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank in Frankfurt/Main

1996 – 2000
Assistent in der Fachklasse Prof. Ralf Kerbach, HfBK Dresden

Exhibitions (selected)

2011
METALL, Galerie zanderkasten, Dresden (Einzelausstellung)

2010
Elbvenus, Galerie zanderkasten, Dresden

2009
Konstruktion und Liebesbrief, Galerie zanderkasten, Dresden (Einzelausstellung)
Art Summer im Festspielhaus Hellerau, Europäisches Zentrum der Künste Dresden

2008
Gold Silber Landschaft, Galerie zanderkasten, Dresden
Frühjahrssalon 2008, geh8 Dresden
Klaustromanie, Ausstellung in der Produzentengalerie Lenkraum, Dresden

2006
Oktogon, HfBK Dresden

Paul Pretzer
About the artist

1981
born in Paide (Estland)

2002
Aufnahme des Kunststudiums an der Muthesiushochschule in Kiel bei Prof. Peter Nagel

2005
Wechsel an die HfBK Dresden in die Klasse von Prof. Ralf Kerbach

2007
Diplom

2007 – 09
Meisterschüler bei Prof. Ralf Kerbach

Preise und Stipendien

2009
Robert Sterl Preis der Sammelstiftung des Bezirkes Dresden
Atelierstipendium im Bemis - Center for contemporary arts, Omaha, USA

Exhibitions

2012
»Von Sinnen – Wahrnehmnung in der zeitgenössischen Kunst«, Kunsthalle zu Kiel(G)
»Dr. Kloffkoloschs Rache«, Hamish Morrison Galerie, Berlin (S)

2011
»The Seventh Skill«, Marc Straus Gallery, New York (S)
»Crossing Signs«, National Gallery Jakarta/Taman Budaya Yogyakarta (G)
»Musentümpel«, Galerie Conrads, Düsseldorf (E)

2010
»Milch und Mortadella«, Hamish Morrison Galerie, Berlin (E)
»U(DYS)TOPIA, Das Auftauchen von Mythen, Märchen und Legenden in der Kunst der Gegenwart«, Freies Museum Berlin (G)
»Soloshow Volta NY«, New York, (E)

2009
»Wild at Heart«, David Castillo Gallery, Miami (E)
Ausstellung im Rahmen des Robert Sterl Preises der Sammelstiftungen des Bezirkes Dresden, Senatssaal der Hochschule für Bildende Künste Dresden (E)
»Golden Agers & Silver Surfers – Das Bild des Alter(n)s in der zeitgenössischen Kunst«, Kunsthaus Baselland, Basel (G)
»Menschenbilder – Zeitgenössische Bildnisse begegnen alten niederländischen Portraits«, SØR Rusche-Sammlung im Museum Abtei Liesborn (G)
»Meisterschülerausstellung«, HfBK Dresden (G)
»Kings, Gods & Mortals«, Hamish Morrison Galerie, Berlin (G)
»Afterhour«, DAC Gallery, Genua (E)

2008
»Förderpreis für Malerei 2008«, Westfälischer Kunstverein Münster (G)
»Fummeln für Fortgeschrittene«, Hamish Morrison Galerie, Berlin (E)

2007
»Funky Playground«,SZ-Galerie im Haus der Presse, Dresden (E)
Diplomausstellung an der HfBK Dresden (G)
Spielhaus Morrison Galerie, Berlin (E)

2005
»Malereien«, Kunstverein Linda, Hamburg (E)

2004
»Volume 99 – 04«, Kunstverein Elmshorn (G)

www.paulpretzer.de

Clemens Reinecke
About the artist

1982
born in Dresden

2005 – 2011
Studium an der HfBK Dresden

2011 – 2013
Meisterschüler bei Prof. Ralf Kerbach

2014
Zygote Press Stipendium, Cleveland/ Ohio

Lives and works in Leipzig

 

Publications

2015
Saying Goodbye to my long hair / Mono #2, SALZ – Verlag, Podrosche

2014
MEETING, edited by Henrik Niefeld, published via INFO-PUNKT, Leipzig
Sub Rosa, edited by Anne Fellner, published via INFO-PUNKT, Leipzig
Printed Version, self published art zine

2013
SPRITES, art zine, published via INFO-PUNKT, Leipzig

2012
MOTTE 2 – Sieben Todsünden, SALZ – Verlag, Podrosche

Solo Exhibitions (Selection)

2015
time_endless, Galerie Le Huit / Fanzines! Festival, Paris (FR)

2014
Clemens Reinecke je v místě MAKEMAKE, MAKEMAKE, Brno (CZ)
WALLPAPER, BSMNT Gallery, Leipzig
THEME, C.Rockefeller Center For The Contemporary Arts, Dresden

2013
RRROXY, Museum Lytke, Leipzig

2012
NEXUS, F14 – Raum für Zeitgenössische Kunst Dresden
Kontinuität, STORE Contemporary, Dresden

2007
Arbeiten auf Papier, Galerie treibhaus, Dresden

Group Exhibitions (Selection)

2015
autotune megagif compilation 2015, Ateliers Quatre Pourcent, Nancy (FR)
VISIO>N-ARY, C.Rockefeller Center For The Contemporary Arts, Dresden

2014
Building Building, DAS SPECTRUM, Utrecht (NL)
Foreign Affairs, Zygote Press, Cleveland/OH (US)
DADATY, Festspielhaus Hellerau, Dresden
when printers print, Salon Pendant, Dresden

2013
NEUN, Kunstsammlungen Chemnitz
PREVIEW BERLIN, w Museum Lytke, Berlin
Die Akzeptanz von Bussi-Bussi, Studio Nihil Baxter, Berlin

2012
Keine Bilder Ohne Liebe, Galerie Poll, Berlin
MOTTE 2, DREWAG – Gelände, Dresden
Dresdner Hängung, d/d contemporary art gallery, Düsseldorf
VERANTWORTUNG, C.Rockefeller Center for the Contemporary Arts, Dresden
Frühjahrssalon, Galerie Next, Dresden

2011
Fokus Dresden MMXI, C.Rockefeller Center For The Contemporary Arts, Dresden
Alle gegen Kerbach, Galerie Zanderkasten, Dresden

 

www.clemensreinecke.com
http://clemensreinecke.tumblr.com

Christoph Roßner
About the artist

1982
born in Zwickau

2001 – 2002
Studienaufenthalt in Cuba und Ecuador

2003 – 2006
Studium der Freien Kunst an der Bauhaus-Universität in Weimar

2006 – 2009
Studium Malerei/Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Professor Ralf Kerbach

2009 – 2011
Meisterschülerstudium bei Professor Ralf Kerbach

2009
Mitbegründung der Produzentengalerie Axel Obiger in Berlin

lebt und arbeitet in Dresden

Stipendien

2010
Aufenthaltsstipendium Künstlerhaus im Schloßgarten, Cuxhaven

2011
Förderstipendium Talentschmiede, Dresden

Solo exhibitions

2012
»großes Theater«, dst.galerie, Münster

2011
»Zeitschleifen«, F14-Raum für zeitgenössische Kunst, Dresden
»The hat, that never existed«, Romer Young Gallery, San Francisco
»Nebel in Kisten«, dst.galerie, Münster
»Teile und Ganzes«, Galerie Axel Obiger, Berlin

2010
»Sieben Tage Licht«, Künstlerhaus, Cuxhaven
»Picture Picture«, Galerie Axel Obiger, Berlin

2009
»Geisterbahn«, Galerie Treibhaus, Dresden

Group exhibitions (selected)

2012
Kunstmesse »PULSE New York«, mit Romer Young Gallery, New York
»Die Unsichtbaren Städte«, Ausstellungsraum 2025, Hamburg

2011
»so weit. so gut.«, dst.galerie, Münster
»Transit«, Kunstverein Essenheim

2010
»Frühjahrssalon – Alle gegen Kerbach«, Galerie Zanderkasten, Dresden
Kunstmesse »contemporary art ruhr«, mit Galerie Axel Obiger, Essen

2009
»Anonyme Zeichner«, Kunstraum Bethanien, Berlin
Kunstmesse »Preview«, mit Galerie Axel Obiger, Berlin
Eröffnungsausstellung, Galerie Axel Obiger, Berlin

2008
»Glasboden«, Hochschule für Bildende Künste, Dresden
»Forum Junge Kunst«, Kunstverein ArtD, Dringenberg

www.christophrossner.de
www.dst-galerie.de
http://www.romeryounggallery.com

Priebuser Straße 18 # 02957 Krauschwitz / Podrosche #+49(0)174. 249 3784 # [email protected] #Imprint#Privacy Policy