It´s a feeling

2021
It´s a feeling

20 + 4 Seiten | 30 x 22 cm | Siebdruck, Klammerheftung / Broschur

ISBN 978-3-943016-59-8

60 Exemplare num./sig.
180,00 € (lieferbar)

"It’s a feeling" ist das erste Buch des Berliner Künstlerinnenkollektivs M.I.A., das im SALZ-Verlag erscheint. Die Malerinnen Marie Aly, Isabelle Borges und Anna Leonhardt haben während des Lockdowns gemeinsam in Bücher gearbeitet, in denen in verschiedenen Techniken und aufwändig gestaltet ein intensiver Dialog stattfand. Eine Auswahl dieser Arbeiten haben sie nun im Siebdruck vervielfältigt. Nach einem mehrtägigen Aufenthalt in der Druckwerkstatt Priebu18 ist ein Buch entstanden, das einen einzigartigen Einblick in die aktuelle Arbeit der Künstlerinnen gibt, aber auch Aspekte unserer Zeit in sich trägt. Durch die direkte Gegenüberstellung der einzelnen Blätter kommen sich die Künstlerinnen hier näher als je zuvor.

Über die Künstler

Marie Aly
Über die Künstlerin

1980
in Berlin geboren

2008 – 2010
De Ateliers Amsterdam

2007 – 2009
Meisterschülerin bei Prof. Ralf Kerbach

2007
Erasmus Stipendium, Ecole des Beaux-Arts, Paris

2006
Gastsemester Universidad de Bellas Artes, Barcelona

2002 – 2007
HfBK Dresden (Malerei und Grafik), Prof. Ralf Kerbach (Diplom 2007)

2001/2002
Universität für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Illustration und Kommunikationsdesign

Atelier Marie Aly

 

Preise und Stipendien

2011
Arbeitsstipendium der Kulturstiftung Sachsen

2010
Starter Stipend, Fonds BKVB Amsterdam

2008 – 2010
De Ateliers Amsterdam, Artist in residence

2009
Koninglijke Prijs voor Vrije Schilderkunst (Königlicher Malereipreis der Niederlande)

2007/08
Meisterschülerstipendium des Freistaates Sachsen

Ausstellungen

2012
"Never touch an Icon", Galerie Tegenboschvanvreden (E)
"Necessarly true", de Garage Rotterdam (G)

2011
Art Rotterdam
"Wootation", Galerie die Schöne Stadt Halle (G)
"SchwarzRotGelb" De fabriek Eindhoven (G)

2010
"Herztier" DNB Amsterdam (E)
"PAINTING" Gallery Tegenboschvanvreden, Amsterdam (G)
"Offspring 2010", Final show, De Ateliers Amsterdam (K)
"Alle gegen Kerbach", Galerie Zanderkasten, Dresden (G)
"Dresden deine Musennester", Galerie Rothamel, Erfurt (G)

2009
Koninklijke Prijs voor Vrije Schilderkunst 2009 (Königlicher Malereipreis der Niederlande), Koninglijke Huis, Amsterdam (K)
"De Ateliers" Off Space, Amsterdam
"Meisterschüler", Oktogon der HfBK Dresden

2008
"Wolfszeit", Ostra 20 - Galerie für junge Kunst, Dresden (E)

2007
Diplomausstellung HfBK Dresden (K)
"Eine(r) für Alle", Galerie Treibhaus, Dresden (G)

2006
"MAAL", mit Anna Leonhardt, Senatssaal HfBK Dresden

www.mariealy.de www.kunstknall.de

Isabelle Borges
Über die Künstlerin

1966 Born in Salvador / Brazil – Lives and works in Berlin

1985 – 1988 Social Sciences, UnB, Brasilia. Brazil

1989 – 1992 Escola de Artes Visuais do Parque Lage, Rio de Janeiro, Brazil

1993 – Moved to Köln, Germany

1993 – 1996 Atelier Assistent from Jack Ox, Köln, Germany

1994 – 1996 Atelier Assistent from Antonio Dias, Köln, Germany

1996 – 1997 Atelier Assistent from Sigmar Polke, Köln, Germany

1995 – 1997 Kunstakademie Düsseldorf, Germany with Prof. Christian Megert

Awards

2020 – Neustart Kultur/ STIFTUNG KUNSTFONDS

Solo Exhibitions

2020
- Textures of reality / Kogan Amaro Galeria / Zürich CH
- In Between / Berlin-Weekly / Berlin D

2018
- Synthetic fields / Kogan Amaro Galeria / Sao Paulo (Catalog)  Br
- Lost and found (with Marcia Thomson) / Botschaft Uferhallen / Berlin  D
- Isabelle Borges / the garden of forking paths / Galerie 1214 / Berlin  D

2017
- l´espace indicible / Galeria Roberto Alban / Salvador de Bahia Br

2015
- Imbalance of nature / Holthoff Mokross Galerie / Hamburg D

2014
- Dobras Silenciosas / Galeria Paralelo / Sao Paulo (curated by Tereza de Arruda)
- Interchangeable Templates / Smac Artspace / Berlin

2013
- the arrow of time / Museu Brasileiro da Escultura / MUBE / Sao Paulo (curated by Tereza de Arruda)
- Isabelle Borges.+ Bernd Hahn / Galerie alte Schule / Ahrenshoop D

2012
- Suchmaschine läuft / works on paper - Galerie Exhibeo / Berlin

2011
- Der unsagbare Raum / Kunstverein Meiningen / Meiningen / D
- the arrow of time (intro) - Galerie im Tempelhofmuseum / Berlin

2010
- Isabelle Borges / Strom - Galerie Schuster / Berlin

2008
- Hinterkopf / Galerie Weisser Elefant / Berlin
- Kalt,Kalt - Heiss, Heiss / Galerie Schuster / Frankfurt a.M. D

2004
- Mind the Gap / Galeria Rosa Barbosa / Sao Paulo

2002
- Isabelle Borges / Brazilian Embassy / Berlin
- Isabelle Borges / Galerie Spielhaus Morrison / Berlin
- Isabelle Borges / Galerie Brigitte Utz / Dresden D

2000
- Galeria Candido Mendes / Rio de Janeiro
- Museu da República / Rio de Janeiro
- Quatro Quadros - Centro Cultural Candido Mendes / Rio de Janeiro
- Extremos - Centro Cultural Sao Francisco / Joao Pessoa Br

1999
- Galeria SESC Paulista / Sao Paulo
- Galerie Mönch / Berlin
- Kunstverein Tiergarten / Galerie Nord / Berlin

Anna Leonhardt
Über die Künstlerin

1981
in Pforzheim geboren

2002 – 2008
Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Diplom

2006
Sokrates-Erasmus-Stipendium an der Akademie Výtvarných Uméní, Prag (CZ)

2008 – 2010
Meisterschülerstudium bei Prof. Ralf Kerbach, Hochschule für Bildende Künste Dresden

2010
Hegenbarth-Stipendium der Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

2013
SACHSEN_ART, Preis für junge Kunst in Sachsen

2014
Arbeitsstipendium Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
            
Lebt und arbeitet in Dresden.

 

Publikationen

2012
SIMULTAN, Eva-Maria Kuss Verlag, Augsburg

2008
Diplomkatalog, Die Verlagsgesellschaft
Linientreu, Zeichnungen, Die Verlagsgesellschaft

2006
100 Sächsische Grafiken, Neue Sächsische Galerie Chemnitz

Sammlungen

Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Kunstsammlung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden
Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung
Neue Sächsische Galerie Chemnitz

Außerdem in zahlreichen nationalen und internationalen Privatsammlungen vertreten.

 

Ausstellungen (Auswahl)

2011
"Hegenbarth-Stipendiaten", Städtische Galerie, Dresden
"WIN/WIN", Ankäufe der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Baumwollspinnerei, Leipzig und Vertretung des Landes Sachsen beim Bund, Berlin
"Arbeiten auf Papier", Galerie Ines Schulz, Dresden

2010
"Malerei und Collagen", Galerie Ines Schulz, Dresden
"Malerei", Galerie Leo.Coppi, Berlin
"Alle gegen Kerbach", Galerie Zanderkasten, Dresden

2009
"Art Karlsruhe" (Kunstausstellung Kühl)
"Junge Kunst", Kunstausstellung Kühl, Dresden

2008
"revue 08", Galerie treibhaus, Dresden
"neue räume", Koloni, Dresden
"Diplomausstellung", Hochschule für Bildende Künste Dresden
"linientreu", Zeichnungen, Galerie treibhaus, Dresden
"Stillleben", Kunstausstellung Kühl, Dresden

2007
"Junge Kunst", Kunstausstellung Kühl, Dresden
"ff", Kabinett Galerie treibhaus, Dresden
"Qiao", Ausstellung Klasse Kerbach, Academy of Fine Art, Gouangzhou (China)
"Eine.r für Alle", Zeichnungen, Galerie treibhaus, Dresden

2006
"MAAL" (mit Marie Aly), Senatssaal HfBK, Dresden
"Auf Bilder sehen", Galerie Horschik, Dresden
"100 Sächsische Grafiken", Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
"Bildwelten", Kunstwandelhalle, Bad Elster
                                         
2005
"Holzschnitte", Projekttheater, Dresden
"Carte Blanche", Galerie Art Veritti, Berlin
"M/G 3" (mit Ulrike Nikutowski und Helene Heyder), Galerie treibhaus, Dresden
Grafikausstellung bei KG APOG, Strasbourg (F)

www.annaleonhardt.wordpress.com

Priebuser Straße 18 # 02957 Krauschwitz / Podrosche #+49(0)174. 249 3784 # [email protected] #Imprint#Privacy Policy