MOTTE 1

03/2012, Sieben Künstler, "MOTTE 1"

03 / 2012
MOTTE 1

24 Seiten | 20,5 x 14 cm | Hardcover, Fadenheftung

ISBN 978-3-943016-98-7

30 Exemplare num./sign., 8 e.a. sign., 5 h.c. sign.
190,00 € (lieferbar)

"MOTTE 1" mit sieben Lithographien von Marie Aly, Jan Brokof, Andreas Hildebrandt, Markus Lange, Anna Leonhardt, Martin Mannig und Silvio Zesch sowie dem Liedtext "ein ganz normaler Tag" von Andreas Gableske. Lithographie und Buchdruck auf Hahnemühle-Bütten

Markus Lange | Anna Leonhardt Martin Mannig | Silvio Zesch Inhalt / content Marie Aly | Jan Brokof
Andreas Hildebrandt | Andreas Gableske

Die Bücher, die zukünftig in der Reihe MOTTE  erscheinen sollen, werden immer originalgrafisch gearbeitet sein, die Techniken sind variabel und verschiedene Künstlerinnen und Künstler werden gemeinsam zu ausgewählten Motti, Texten oder Themen, Bücher gestalten und MOTTE zu einer interessanten  Buchreihe wachsen lassen. Das Buchformat bleibt gleich und der Rest ist offen. Dank gilt den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern!

Über die Künstler

Marie Aly
Über die Künstlerin

1980
in Berlin geboren

2008 – 2010
De Ateliers Amsterdam

2007 – 2009
Meisterschülerin bei Prof. Ralf Kerbach

2007
Erasmus Stipendium, Ecole des Beaux-Arts, Paris

2006
Gastsemester Universidad de Bellas Artes, Barcelona

2002 – 2007
HfBK Dresden (Malerei und Grafik), Prof. Ralf Kerbach (Diplom 2007)

2001/2002
Universität für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Illustration und Kommunikationsdesign

Atelier Marie Aly

 

Preise und Stipendien

2011
Arbeitsstipendium der Kulturstiftung Sachsen

2010
Starter Stipend, Fonds BKVB Amsterdam

2008 – 2010
De Ateliers Amsterdam, Artist in residence

2009
Koninglijke Prijs voor Vrije Schilderkunst (Königlicher Malereipreis der Niederlande)

2007/08
Meisterschülerstipendium des Freistaates Sachsen

Ausstellungen

2012
"Never touch an Icon", Galerie Tegenboschvanvreden (E)
"Necessarly true", de Garage Rotterdam (G)

2011
Art Rotterdam
"Wootation", Galerie die Schöne Stadt Halle (G)
"SchwarzRotGelb" De fabriek Eindhoven (G)

2010
"Herztier" DNB Amsterdam (E)
"PAINTING" Gallery Tegenboschvanvreden, Amsterdam (G)
"Offspring 2010", Final show, De Ateliers Amsterdam (K)
"Alle gegen Kerbach", Galerie Zanderkasten, Dresden (G)
"Dresden deine Musennester", Galerie Rothamel, Erfurt (G)

2009
Koninklijke Prijs voor Vrije Schilderkunst 2009 (Königlicher Malereipreis der Niederlande), Koninglijke Huis, Amsterdam (K)
"De Ateliers" Off Space, Amsterdam
"Meisterschüler", Oktogon der HfBK Dresden

2008
"Wolfszeit", Ostra 20 - Galerie für junge Kunst, Dresden (E)

2007
Diplomausstellung HfBK Dresden (K)
"Eine(r) für Alle", Galerie Treibhaus, Dresden (G)

2006
"MAAL", mit Anna Leonhardt, Senatssaal HfBK Dresden

www.mariealy.de www.kunstknall.de

Jan Brokof
Über den Künstler

1977
geboren in Schwedt/Oder

1999 – 2004
Studium der Malerei/Grafik und anderen künstlerischen Medien an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

2004 – 2006
Meisterschüler bei Prof. Ralf Kerbach an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

lebt und arbeitet in Dresden und Berlin

wird durch Vous Etes Ici, Amsterdam, Niederlande vertreten

Preise / Stipendien

2013
Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds

2012
Otto Dix Preis

2008
Kunstpreis »Holzschnitt heute«, Stiftung Kunst, Kultur und Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg

2007
Arras-Preis für Kunst und Kultur in Dresden

2006
Sächsisches Landesstipendium

2005
Marion-Ermer-Preis der Marion Ermer Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur in Sachsen und Thüringen

2004
Grafikpreis der Volksbank Chemnitz 1. Stufe
Hegenbarth-Stipendium der Stiftung Kunst und Kultur der Ostsächsischen Sparkasse


Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Sammlung Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig
Kunstfonds Sachsen
Ostsächsische Sparkasse
Deutsche Bundesbank
Städtische Galerie Dresden
Kupferstich-Kabinett Dresden
Holzschnittmuseum Spendhaus Reutlingen
Sammlung zeitgenössische Kunst der Bundesrepublik Deutschland (Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
Museum Junge Kunst Frankfurt/Oder
Unternehmensgruppe Theo Müller GmbH
Volksbank Chemnitz
Galerie Neue Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Stiftung Kunst, Kultur und Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg

Projekte

2015
Realisierung des Bühnenbildes für „secret Secrets of the Beehive“ mit Friendly Fire, Lofft Leipzig
Realisierung des Bühnenbildes für „Landschaft mit Astronauten“ mit Mariana Senne dos Santos in Hildesheim, Gießen
Realisierung des Bühnenbildes für „The Great Warmachine“ mit Joachim Robbrecht in Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen

2014
Realisierung des Bühnenbildes für „Orpheus in der Oberwelt, eine Schlepperoper“ mit andcompany&Co. in Berlin, Graz, Douai, Frankfurt
„Prototypefestival“ Soundinstallation mit das K., Goethe-Institut Sao Paulo, Sao Paulo
Realisierung des Bühnenbildes für „Sounds like WAR:Kriegserklärung“ mit andcompany&Co. in Braunschweig, London, Mülheim, Brüssel
„afraid of falling“ mit das K., Tonstudio Nihil Baxter, Berlin
Realisierung des Bühnenbildes für „der Fluch der Minerva: die Schlaflosikeit der Vernunft gebiert Ungeheuer“ mit andcompany&Co. im Rahmen der Konferenz „Einbruch der Dunkelheit„ in der Volksbühne Berlin

2013
Gründung des Band-Projektes das K. (mit Gregor Knüppel)
Realisierung des Bühnenbildes für „Zur Sache!“ mit andcompany&Co. im DT Göttingen
Realisierung des Bühnenbildes für „Black Bismarck“ mit andcompany&Co. im Hau Berlin
„das Deutschlandhaus spricht“ Lecture Concert mit andcompany & Co Centraltheater Leipzig
Baut auf Tour im Rahmen der Ausstellung »jetzt hier«, Staatliche Kunstsammlungen Dresden,Dresden

2012
Realisierung des Bühnenbildes für “Madame B.” ,Sao Paulo, Brasilien
Realisierung des Bühnenbildes für “Dr Fruit and the Vegetables” im Rahmen der großen Weltausstellung mit andcompany & Co., Theater Hebbel am Ufer ,Berlin
Realisierung des Bühnenbildes für „Der kommende Aufstand nach Schiller“ in Oldenburg, Amsterdam andcompany & Co., Rotterdam

2011
Realisierung des Bühnenbildes für „Wir Wunderkinder“ im DT Göttingen
Realisierung des Bühnenbildes für „Arche B“ im Hau Berlin
Mitarbeit am Projekt Fatzer für Kinder im Ringlockschuppen Mülheim
Baut auf Tour im Rahmen des Shiny Toys Festivals Mülheim
„das Deutschlandhaus spricht“ Lecture Concert mit andcompany & Co
Museum Folkwang/Essen, KIKIMIKEODERDUKE/Dresden

2010
„Fatzer_Brasil“ in Zusammenarbeit mit der Performancegruppe
andcompany & Co. mit Auftritten in Sao Paulo, Düsseldorf, Münster, Mühlheim, Berlin
„WarLab“ in Zusammenarbeit mit der Performancegruppe andcompany & Co. mit Auftritten im Mühlheim, Amsterdam, Berlin
Veröffentlichung der Vinyl-Single „Baut“ beim Label Haute Arreal

2009
Gründung der Art-Band “Baut”

 

Einzelausstellungen (Auswahl)

2016
»Hans Staden TV«, Städtische Galerie, Dresden
»aussen- und innen-Ansichten«, mit Susanne Hanus, neue Galerie, Dachau
»Wilkommen in der Amazone«, Hammerschmidt+Gladigau, Erfurt

2015
»Dieter Mammel/Jan Brokof«, Galerie Maurits van da Laar, Den Haag
»Hans Staden TV-Infotainment Show«, Goethe-Institut, Sao Paulo, Brasilien

2014
»Frucht und Zucker«, Kunsthaus Erfurt

2013
»Canibalhalla«, Studio NihilBaxter Berlin

2012
»¥€$«, galerie baer, Dresden
»Deutscher Gedenkdruck«, Galerie Baer Dresden

2011
»Der Westen war einsam«, Folkwang Museum Essen (K)
»Concrete Forest«, Leonhardi-Museum, Dresden (K)

2009
»Gehäuse«, galerie baer, Dresden

2008
»Block print«, Kunstverein Friedrichshafen
»Sommerloch«, SOX Berlin
»Hinterland«, Museum Junge Kunst, Frankfurt/Oder
»In Farbe«, Galerie VOUS ETES ICI, Amsterdam, Niederlande

2007
»Bilder im Mittelgang«, Galerie Pankow, Berlin (K)
»Unter dem Pflaster, da liegt der Strand«, Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen (K)
»Wo wir wohnten«, Goetheinstitut Rotterdam, Niederlande
»Schöne Häuser«, galerie baer, Dresden

2006
»Marion-Ermer-Preisträger«, Hochschule für Bildende Künste Dresden (K)
»Hegenbarth-Stipendiaten«, Senatssaal, Hochschule für Bildende Künste Dresden
»hinter fassaden«, galerie baer, Dresden

2005
»das Haus, der Stuhl, die Wurst«, Verein für Originalradierung, München

2004
»Wohnkomplexe«, Galerie für Junge Kunst, Dresden

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

2016
»Minimal Art Gallery« by Suntje Sagerer Yogyakarta, Indonesia
»The Artist as Curator’s Art vol. VI« Schaufenster, Berlin
»Track and Trace« 25 Jahre Galerie Maurits van de Laar, Den Haag, Niederlande
»TopicTropic« kuratierte Ausstellung mit 44Flavours, Schaufenster, Berlin
»HERZ HAUS MESSER KREUZ KUNST-ZEICHEN« Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder)

2015
»Re:bellion Re:ligion Re:form«, Kunstsammlungen Zwickau
»das andere Auge« Oktogon HfBK Dresden
»Exposição de desenhos«, Sala Aberta, Sao Paulo Brasilien
»ausgerechnet Gesellschaft« Ostsächische Sparkasse Dresden

2013
»galerie baer all star cast«,Galerie Baer, Dresden
»EinDruckAusstellung«, Halle 14, Leipzig
»jetzt hier«, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Dresden
»Schaufenster: Zwickau meets Dresden«, Kunstverein Freunde aktueller Kunst Zwickau
»Schauplatz Stadt«, Kunstmuseum Mülheim, Mülheim an der Ruhr (K)
»Risk Society. Individualisation in Young German Contemporary Art«; Museum of Contemporary Art, Taipei, Taiwan
»Von Wilhelm Laage bis Jan Brokof – Architekturdarstellungen aus der Sammlung«; Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen
»Ostrale 013«; Dresden
»Von Georg Baselitz bis Daniel Richter« Jan Brokof u.a.; Feininger-Galerie Quedlinburg

2012
»Otto Dix Preisträger«, Kunstsammlungen,Gera
»Neuerwerbungen Teil 2«, Museum junge Kunst, Frankfurt/O.
»knappdanebenistauchvorbei«, Düsseldorf

2011
»Positionen zeitgenössischer Gegenwartskunst«, Villa Eschenbach Dresden
»Künstlerische Positionen im Hochdruck «, Museum für Druckkunst, Leipzig
»The Multiple Show 2«, Vous Etes Ici, Amsterdam, Niederlande

2010
»Das versprochene Land«, Albertinum Dresden
»houseparty II – come as you are«, galerie baer, Dresden
»Schnittstelle Druck«, HGB Leipzig und Museum für Bildende Künste Leipzig
»mainly on papers«, Galerie Vous etes lci Amsterdam, Niederlande
»Amnesie«, Kunsthalle Faust, Hannover
Galerie Maurits van de Laar, Den Haag, Niederlande
Fred Rapid Glassworks, Zerofold Köln und Autocenter Berlin (K)

2009
»BAUT – Baut auf Tour«, Delikatessenhaus Leipzig
»The Multiple Show«, Vous Etes Ici, Amsterdam, Niederlande
»Schatzhaus Spendhaus!«, Spendhaus Reutlingen
»Nichtorte, Orte. Sammlungsausstellung 2009«, Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig
»Listen to your eyes«, Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig
»Ohne uns«, Prager Spitze, Dresden
»Amnesie«, Kunstverein, Leipzig
»Erinnerungsland. The land of memories«, Galerie BWA, Zielona Góra

2008
»Cent«, Galerie Defrost, Paris, Frankreich
»Zeitblick. Ankäufe aus der Sammlung Zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland 1998–2008«, Martin-Gropius-Bau, Berlin (K)
»Schöne neue Welt«, Institut für Auslandsbeziehungen e.V., Stuttgart und Berlin
»Von Munch bis Beckmann, von Jorn bis Gertsch. 100 Jahre Holzschnitt«, Kunsthalle Emden (K)

2007
»Wenn der Sonnentau …«, Erwerbungen des Kunstfonds Sachsen, Residenzschloss, Dresden
»I can only see things when I move«, Kupferstichkabinett Dresden (K)
»soziale Einheit«, Freunde aktueller Kunst, Zwickau (K)
»place makers 2007«, project space curators without borders, Berlin
»setting up home«, BWA Galerie Wroclaw, Polen und Motorenhalle Dresden (K)
»Abwesenheitsnotizen«, Museum X, Mönchengladbach

2006
»TinaB«, The Prague Contemporary Art Festival, Prag, Tschechien (K)
»cross the line«, Galerie Conrads, Düsseldorf
»Bild/Skulptur«, Galerie Jette Rudolph, Berlin
»das haben wir alles selbst empfunden«, Delikatessenhaus, Leipzig
»heile Welt«, Sammlung Schmidt-Drenhaus, Kupferstichkabinett Dresden (K)
»soziale Einheit«, galerie baer I raum für aktuelle kunst, Dresden
»zamieszkanie/sich einrichten«, BWA Gallery of Contemporary Art, Wroclaw, Polen

2005
»profile«, galerie baer, Dresden

2004
»100 sächsische Grafiken«, Neue Sächsische Galerie, Chemnitz und Sächsischer Landtag, Dresden (K)

Andreas Hildebrandt
Über den Künstler

1973
in Dresden geboren

1992 – 1999
Studium der Landschaftsarchitektur an der TU-Dresden

1997 – 2002
Studium Malerei / Grafik an der HfBK Dresden, Fachklasse Prof. Ralf Kerbach

2002 – 2004
Meisterschüler bei Prof. Ralf Kerbach

2005 – 2007
Lehrauftrag an der HfBK Dresden, Bereich Grundlagen der Malerei/ Grafik

seit 2014
Lehrbeauftragter an der Universität der Künste Berlin

Preise / Stipendien

2007
Marion-Ermer-Preis

2009
Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Blick ins Atelier Hildebrandt

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Deutsche Bundesbank
Kunstsammlung Willy-Brandt-Haus
Kunstfond Sachsen
Städtische Galerie Dresden, Kunstsammlung
Ostsächsische Sparkasse
Neue Sächsische Galerie Chemnitz
Sammlung Feelisch Remscheid
Unternehmensgruppe Theo Müller
Sammlung Golinelli Bologna
Kunstsammlung der Italienischen Botschaft Berlin

www.andreas-hildebrandt.de

Ausstellungen (Auswahl)

2014
»Licht Schlüssel Takt und Speicher«, Tapetenfabrik, Leipzig
»Beziehungsalchemie«, Zentrifuge, Nürnberg
»Malerei«, Ústí nad Labem, CZ

2013
»jetzt hier, Gegenwartskunst. aus dem Kunstfonds«, Staatliche Kunstsammlung Dresden, Kunsthalle im Lipsiusbau
»Dozentenausstellung«, Internationale Dresdener Sommerakademie, Motorenhalle, Dresden
»All stars cast«, galerie baer, Dresden

2012
"Dipol", galerie baer, Dresden, (G) mit Oliver Stäudlin

2011
"index 11", Kunsthaus Hamburg, (G, K)
"hitch hike", Cars Omegna, Italien (G)
"Böttger, Bröcker, Fuchs, Hildebrandt", Galerie Baer, Dresden (G)
"paradigmi", Geh8, Dresden (G)
"Depot", open art space, Potsdam (K)

2010
"VORSTOSS", Städtische Galerie Dresden (E, K)
"PREMIO LISSONE 2010", Museo d'arte contemporanea, Lissone, Italien (G, K)
"100 Sächsische Grafiken", Neue Sächsische Galerie, Chemnitz (G, K)
"Alle gegen Kerbach", Galerie Zanderkasten, Dresden (G)
"Fred Rapid-Glasworks", Autocenter Berlin, Zero Fold Köln (G, K)
"housepartyII – come as you are", galerie baer, Dresden, (G)

2009
"epilog", Staatsschauspiel Dresden, Galerie für Junge Kunst (G)
"ohne uns", Kunst und alternative Kultur in Dresden vor und nach ´89 (G)

2008
"Heimat Schacht", Galerie Baer , Dresden (E)
"storage", Marella Gallery, Milano, Italien (E)
Remarks on color, German tendendics part 2, Prisca C Juschka Gallery, New York, USA (G)
Frühlingssalon, Geh8, Dresden (G)
Erwerbungen, Städtische Galerie Dresden (G)

2007
Marion-Ermer-Preis 2007, Oktogon, HfBK Dresden (E, K)
Schauplätze, Galerie Lonnes, Bremen (E)
CO.OP 1, Präsentation Galerie Post, Dresden (G, K)
"house party", Galerie Baer, Dresden (G)

(E) Einzelausstellung, (G) Gruppenausstellung,
(K) Katalog

Markus Lange
Über den Künstler

1977
in Berlin geboren, lebt und arbeitet in Dresden

1999 – 2005
Studium der Malerei/Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Prof. Siegfried Klotz, Prof. Elke Hopfe, Prof. Günther Hornig, Wolfram Hänsch, Prof. Max Uhlig und Prof. Peter Bömmels

2001
Mitbegründer des Vereins Galerie treibhaus und der ”Katharinenpresse“

2005
Diplom der Hochschule für Bildende Künste Dresden

2005 – 2007
Meisterschülerstudium bei Prof. Peter Bömmels, HfBK Dresden

2006
Gründung der Band ”Thee Wooden Nickels“

2007
Gründung der Band ”Screamin’ Walnuts“

seit 11/2007 als freiberuflicher Künstler in Dresden tätig

09/2008
Teilnahme am Grafiksymposium ”ZEBRA IV“ (politische Grafik) der Stadt Zwickau

05 – 06/2009
Arbeitsurlaub in Kalifornien. Recherchen zu alten und neuen Geisterstädten und Folgen der Umweltzerstörung im Owens Lake Tal

Atelier Lange

 

Ausstellungen, Projekte und Serien

2011
Ausstellung mit Peter Wuttke “MALEREI,GRAFIK & MEHR“ in der Domhof-Galerie, Zwickau
Beteiligung an der Ausstellung “EMOTION!“ in der Galerie Grafikladen in Dresden
Einzelausstellung “MORNING DEW“ in der Galerie Grafikladen in Dresden

2010
Ausstellung mit Helene Heyder, Dominik Meyer und Lutz Bleidorn in der Galerie GATES OF EDEN in Mannheim

2009
Einzelausstellung ”Markus Lange – Malerei“ in den Räumen der Galerie Fuchs in Lichtentanne
Gruppenausstellung ”EPILOG“ in der Galerie für Junge Kunst im Schauspielhaus Dresden
Ausstellung der Teilnehmer des Grafiksymposiums ”ZEBRA IV“ in der Domhof-Galerie, Zwickau

2008
Meisterschüler (und ehemalige Meisterschüler) der Fachklasse Peter Bömmels stellen in Ratingen bei Düsseldorf aus
Jahresendausstellung ”REVEUE“ in der Galerie treibhaus in Dresden
Einzelausstellung ”KLABAUTERFROST SPINNT SEEMANNSGARN“ bei BÜCHERS BEST in Dresden
Beteiligung an der Gruppenausstellung ”TIER AUF PAPIER“ in der Galerie treibhaus anlässlich der Erscheinung der Grafikmappe ”ZOOMORPHE BLÄTTER“

2007
Beteiligung an der Ausstellung ”HUNDERT SÄCHSISCHE GRAFIKEN“ im Landtagsgebäude, Dresden

2006
Ausstellungsbeteiligung Jahresendausstellung in der Galerie treibhaus, Dresden 2006 Einzelausstellung ”DER FISCHKOPP“ in der Galerie treibhaus, Dresden
Einzelausstellung ”PILOT“ in den Räumen des Staatsschauspielhauses Dresden

2005
Diplomausstellung in der Hochschule für Bildende Künste, Dresden

2002
”Markus Lange, Paul und Peter Hofmann“, Ausstellung in der Galerie treibhaus, Dresden

2001 – 2005
”Katharinenpresse“ I–V in der Galerie treibhaus, Dresden

www.mark-frost.de www.kunstknall.de

Anna Leonhardt
Über die Künstlerin

1981
in Pforzheim geboren

2002 – 2008
Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Diplom

2006
Sokrates-Erasmus-Stipendium an der Akademie Výtvarných Uméní, Prag (CZ)

2008 – 2010
Meisterschülerstudium bei Prof. Ralf Kerbach, Hochschule für Bildende Künste Dresden

2010
Hegenbarth-Stipendium der Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

2013
SACHSEN_ART, Preis für junge Kunst in Sachsen

2014
Arbeitsstipendium Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
            
Lebt und arbeitet in Dresden.

 

Publikationen

2012
SIMULTAN, Eva-Maria Kuss Verlag, Augsburg

2008
Diplomkatalog, Die Verlagsgesellschaft
Linientreu, Zeichnungen, Die Verlagsgesellschaft

2006
100 Sächsische Grafiken, Neue Sächsische Galerie Chemnitz

Sammlungen

Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Kunstsammlung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden
Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung
Neue Sächsische Galerie Chemnitz

Außerdem in zahlreichen nationalen und internationalen Privatsammlungen vertreten.

 

Ausstellungen (Auswahl)

2011
"Hegenbarth-Stipendiaten", Städtische Galerie, Dresden
"WIN/WIN", Ankäufe der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Baumwollspinnerei, Leipzig und Vertretung des Landes Sachsen beim Bund, Berlin
"Arbeiten auf Papier", Galerie Ines Schulz, Dresden

2010
"Malerei und Collagen", Galerie Ines Schulz, Dresden
"Malerei", Galerie Leo.Coppi, Berlin
"Alle gegen Kerbach", Galerie Zanderkasten, Dresden

2009
"Art Karlsruhe" (Kunstausstellung Kühl)
"Junge Kunst", Kunstausstellung Kühl, Dresden

2008
"revue 08", Galerie treibhaus, Dresden
"neue räume", Koloni, Dresden
"Diplomausstellung", Hochschule für Bildende Künste Dresden
"linientreu", Zeichnungen, Galerie treibhaus, Dresden
"Stillleben", Kunstausstellung Kühl, Dresden

2007
"Junge Kunst", Kunstausstellung Kühl, Dresden
"ff", Kabinett Galerie treibhaus, Dresden
"Qiao", Ausstellung Klasse Kerbach, Academy of Fine Art, Gouangzhou (China)
"Eine.r für Alle", Zeichnungen, Galerie treibhaus, Dresden

2006
"MAAL" (mit Marie Aly), Senatssaal HfBK, Dresden
"Auf Bilder sehen", Galerie Horschik, Dresden
"100 Sächsische Grafiken", Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
"Bildwelten", Kunstwandelhalle, Bad Elster
                                         
2005
"Holzschnitte", Projekttheater, Dresden
"Carte Blanche", Galerie Art Veritti, Berlin
"M/G 3" (mit Ulrike Nikutowski und Helene Heyder), Galerie treibhaus, Dresden
Grafikausstellung bei KG APOG, Strasbourg (F)

www.annaleonhardt.wordpress.com

Martin Mannig
Über den Künstler

1974
in Freiberg geboren

1999 – 2004
Studium an der HfBK Dresden

2004 – 2006
Meisterschüler bei Prof. Ralf Kerbach

2004
Caspar David Friedrich Preisträger

2011
Japan Aufenthalt

Lebt und arbeitet in Dresden

Atelier Martin Mannig

 

Einzelausstellungen (Auswahl)

2009
„Memory“ – Martin Mannig, Städtische Galerie Dresden

2008
„Mitternachtsbilder“ Nanzuka Underground Gallery, Tokyo

2007
„Perlicke!, Perlacke!“ Galerie Gebr. Lehmann, Dresden

2006
„Herr Dark, Frau Vader und Gäste“ Galerie Gebr. Lehmann, Dresden

2005
„Funny Games“ ALP gallery Peter Bergman, Stockholm

2004
“Coming From The Twilight Zone” Pommersches Landesmuseum, Greifswald, CDF-Preis

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2011
"Salon der Gegenwart" im Elbhof, Hamburg
"Galerie Modul 3. Colorado", Dresden
"Paradigmi", geh8 Kunstraum, Dresden
"Scheinbar Sein – Faktisches und Virtuelles", Altana Galerie der Technischen Universität Dresden
"Spannungsbogen. Figur und Raum – Aus der Sammlung", Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus
"The darkest corners of the whitest cube", Kunsthaus Dresden

2010
"Parallele Schnittstelle", Galerie Gebr. Lehmann, Dresden
"Das neue Albertinum, Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart", Staatliche Kunstsammlungen Dresden
"Alle gegen Kerbach", Galerie Zanderkasten, Dresden

2009
"Defiance & Melancholy. German Painting from the Dresden Albertinum / Galerie Neue Meister", Taidemuseo Meilahti, City Art Museum Helsinki
"Märchenwald", Sprengel Museum Hannover
"All my friends are dead", Maerzgalerie Leipzig
"New Positions", 23 New Positions zur 43. ART COLOGNE
"Martin Mannig, Slawomir Elsner, Joanna M. Wezyk", Kukjegallery Seoul
"PragueBiennale4", Karlin Hall, Prague

2008
"b-Seite", Galerie Gebr. Lehmann, Berlin
"Otto Dix Preis", Kunstsammlungen Gera
"Frühjahrssalon", Ateliergemeinschaft Geh8, Dresden

2007
"Six feet under. Autopsie unseres Umgangs mit Toten", Deutsches Hygiene-Museum, Dresden
"Pictures of you", ALP Galleri, Stockholm
"First melody", Galerie Gebr. Lehmann, Dresden
"Signale. Ostrale", Ostragehege, Dresden

2006
"Schöne Neue Welt", Sammlung der Galerie Neue Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden zu Gast in der Gläsernen Manufaktur Dresden

2005
PragueBiennale2 – expanded painting, Prag

www.martinmannig.de

www.galerie-gebr-lehmann.de

Contemporary art gallery NANZUKA

Silvio Zesch
Über den Künstler

1975
in Meerane geboren

1999 – 2005
Studium Malerei / Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

2001
Gründungsmitglied »Katharinenpresse« und Galerie treibhaus e. V.

2005 – 2007
Meisterschüler bei Prof. R. Kerbach, HfBK Dresden

2009
Umzug nach Podrosche / Oberlausitz

2011
Gründung des SALZ-Verlages
zusammen mit Anna Leonhardt

 

 

FOTO-SZ

 

Preise / Stipendien

2012
Grafikpreis bei den 100 Sächsischen Grafiken (Chemnitz)

2006
Sächsisches Landesstipendium im Rahmen
des Meisterschülerstudiums

2003
viermonatiges Erasmus-Stipendium an der
Accademia di Belle Arti di Brera, Milano (Italien)


Arbeiten im öffentlichen Besitz

Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
Kunstsammlung des Deutschen Bundestages, Berlin
Kunstsammlung – Städtische Galerie, Dresden
Kunstfonds der Landeshauptstadt Dresden

Ausstellungen (Auswahl)

2015
"heiter weiter …", Galerie ART IN, Meerane (E)
"BILDERLADEN", GALERIE HOLGER JOHN, Dresden, (G)

2014
"just ideas", Bücher´s Best, Dresden (E)
"100 Sächsische Grafiken", Neue Sächsische Galerie, Chemnitz, (G)
"WHEN PRINTERS PRINT", Salon Pendant, Dresden (G)

2012
"100 Sächsische Grafiken", Chemnitz, (G)
"(...) auf den Weißen Hirsch gekommen"
(Bilder + Objekte),
Galerie grafikladen, Dresden/Weißer Hirsch (E)

2011
"GOLDEN DISASTER" (Malerei + Objekte),
Galerie Ines Schulz, Dresden (E)

2010
"Malerei und Plastik", Galerie LEO.COPPI, Berlin (E)
"Malerei und Grafik", Galerie Finkbein, Dresden (E)

2009
"Lithographien von 1998 – 2009", Galerie treibhaus, Dresden, (E, K)
"ART KARLSRUHE" bei Galerie LEO.COPPI,
Karlsruhe (G)

2008
"Malerei und Arbeiten auf Papier", Galerie Finkbein, Dresden (E)
"TIER AUF PAPIER", Galerie treibhaus, Dresden (G)
"linientreu – Zeichnungen", Galerie treibhaus, Dresden (G, K)

2007
"Mädchen mit Puppe – Steindrucke", treibhaus – Kabinett, Dresden (E)
"Malerei – Druckgrafik – Zeichnung", Galerie ART IN, Meerane (E)
"3 Meisterschüler aus Dresden", Galerie LEO.COPPI, Berlin (G)
"COLOGNE FINE ART" bei Galerie LEO.COPPI,
Köln (G)

2006
"et cetera pp.", Galerie Christoff Horschik,
Dresden, (E, K)
"Stilleben", Galerie LEO.COPPI SOUTERRAIN,
Berlin (E)
"100 Sächsische Grafiken", Neue Sächsische Galerie, Chemnitz (G, K)

2005
"ZESCH – MALEREI", Neue Sächsische Galerie, Chemnitz (E)
"MEYER – ZESCH", Senatssaal HfBK Dresden (G)

2004
"INTER HOMINES ESSE", Galerie Kunsthalle T3, Dresden (G, K)

(E) Einzelausstellung, (G) Gruppenausstellung,
(K) Katalog

https://silviozesch.wordpress.com

Priebuser Straße 18 # 02957 Krauschwitz / Podrosche #+49(0)174. 249 3784 # post@salz-verlag.de #Impressum#Datenschutz