MOTTE 3 – typisch

09 / 2018
MOTTE 3

24 Seiten | 20,5 x 14 cm | Buchdruck | Hardcover, Fadenheftung

ISBN 978-3-943016-82-6

30 Exemplare num./sig.
250,00 € (lieferbar)

MOTTE 3 │ typisch: Ronald de Bloeme, Tony Franz, Andreas Hildebrandt, Stefan Lenke, Clemens Reinecke, Alexandra Schewski, Silvio Zesch und Frank Zitzmann

Das Künstlerbuch "MOTTE 3 – typisch" mit jeweils einer Arbeit von Ronald de Bloeme, Tony Franz, Andreas Hildebrandt, Stefan Lenke, Clemens Reinecke, Alexandra Schewski, Silvio Zesch und Frank Zitzmann darf zu den technisch aufwendigsten Büchern, die im SALZ-Verlag erschienen sind, gezählt werden. "MOTTE 3 – typisch" ist ein rein typografisches Buch, das verschiedene Möglichkeiten der Typographie im Handdruck zusammenfasst. Die Anfänge der Idee und die ersten Treffen zur Entwicklung der jeweiligen Arbeit begannen bereits 2016 in der Grafikwerkstatt Dresden, der es an dieser Stelle auch besonders für die Unterstützung des Projekts zu danken gilt, wo sich die beteiligten Künstler trafen und daran arbeiteten, ihre jeweilige Idee zum Buch zu entwickeln. Die jeweiligen Arbeiten wurden mit den Mitteln des Handsatzes bzw. des Buchdrucks erarbeitet , wobei die Künstler zum Teil mit den Bleisätzen der Werkstatt gearbeitet haben und zum Teil auch Klischees zum Druck der jeweiligen Idee anfertigen ließen.

Die entstandenen Arbeiten, die übrigen Seiten des Buches sowie der äußerst aufwendige Umschlag wurden im Anschluss über einen längeren Zeitraum zum Teil auch gemeinsam mit den jeweiligen Künstlern in der Grafikwerkstatt Dresden an einer Andruckpresse (Nudel) von Silvio Zesch gedruckt und danach in Podrosche von Brit Richter und Silvio Zesch gebunden.

Über die Künstler

Ronald de Bloeme
Über den Künstler

1971
in Leeuwarden, Friesland, Niederlande geboren

1992 – 1996
Willem de Kooning Akademie, Rotterdam

wohnt und arbeitet seit 2000 in Berlin

Preise / Stipendien

2010
Fonds voor Beeldende Kunsten,Vormgeving en Bouwkunst, Basisstipendium, Amsterdam

2007
Vattenfall, Kunstpreis Energie, Cottbus
Fonds voor Beeldende Kunsten,Vormgeving en Bouwkunst, Basisstipendium, Amsterdam

2006
The Pollock-Krasner Foundation, inc., Arbeitsstipendium, New York, U.S.A.

2003
Fonds voor Beeldende Kunsten,Vormgeving en Bouwkunst, Basisstipendium, Amsterdam

2000
Centrum Beeldende Kunst Rotterdam, CBK-Stipendium – KünstlerhausBethanien, Berlin
Fonds voor Beeldende Kunsten,Vormgeving en Bouwkunst, Basisstipendium, Amsterdam

1997
Fonds voor Beeldende Kunsten,Vormgeving en Bouwkunst, Startstipendium, Amsterdam

de-bloeme

Arbeiten in Sammlungen

Stedelijk Museum Schiedam, NL
CBK Rotterdam, Artotheek Schiedam, NL
GASAG Berlin, D
Rabobank, NL
Caldic Collectie, Rotterdam, NL
Museum Stadsgalerij Heerlen, NL
Vattenfall, Berlin, D
Espacio 1414, San Juan, PR
Galerie Neue Meister, Dresden, D
Berlinische Galerie, Berlin, D
Safn Collection, Reykjavik, IS
Sic!, Stavanger International Collection, NO

zur Galerie des Künstlers

Einzelausstellungen (Auswahl)

2013
PS, The Unseen, Amsterdam

2012
Hamish Morrison Galerie, Home Alone, Berlin

2011
Künstlerverein Malkasten, Kurzstrecke nach Düsseldorf, Düsseldorf
Hamish Morrison Galerie, Speisereste Kategorie 3, Berlin
Deutsche Werkstätten Galerie Hellerau, Reizleitungen, Dresde

2009
Hamish Morrison Galerie, Diktatur, Berlin
Stedelijk Museum Schiedam, Piracy, Schiedam

2008
Berlinische Galerie, Piracy, Berlin
Galerie Nouvelles Images, True Colour, Den Haag
Pharos, Centre for Contemporary Art, Best Discount, Zypern

2007
Spielhaus Morrison Galerie, Männerparadies, Berlin
Galerie Nouvelles Images, No Flavour, Den Haag

2006
Galerie Nouvelles Images, Auslaufmodell, Den Haag

2005
Autocenter, Airborn Chewing Gum, Berlin

2004
Galerie Nouvelles Images, Mode für Männer, Den Haag

2003
Galerie Nouvelles Images, Den Haag

2002
Goethe Institute, Worldwide II, Rotterdam
Galerie Buro Empty, Drei in Eins, Amsterdam

2001
Künstlerhaus Bethanien, Worldwide, Berlin
Galerie Nouvelles Images, Den Haag

2000
TENT., Line-Up, Rotterdam
Galerie Delta, Rotterdam

1998
Galerie Delta, pathfinder, Rotterdam


Gruppenausstellungen
(Auswahl)

2014
Spinnerei Archiv Massiv, Printjam, Leipzig
Kunsthalle im Lipsiusbau, Architect-Busdriver-Zwei Brücken, Dresden
Galerie Baer, Sunblock (zusammen mit Stefan Lenke), Dresden
Projektraum Kunstambt Kreuzberg, Schwarz Weiss ich, Berlin
Aando Fine Art, We transfer, Berlin

2013
Hamish Morrison Galerie, Schwarz/Weiss, Berlin
Stedelijk Museum Schiedam, Naast elkaar, tegelijkertijd, Schiedam

2012
Stedelijk Museum Schiedam, Cool!, Schiedam
Hamish Morrison Galerie, Seeing Red, Berlin
Kunsthal Rotterdam, Aquisition-Rotterdam University Art Collection, Rotterdam
Manifesta 9 – Parallel Events, Was ist ist, Genk

2011
Bochenska Gallery, Abstract Overture, Warschau
Bel Etage, Rosa-luxemburg-Platz, Draußen ist Feindlich, Berlin
CBK Dordrecht, Blick ohne Ende, Dordrecht

2010
KMA 36, First Steps, Berlin
Albertinum, Galerie Neue Meister, Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart, Dresden
Berlinische Galerie, Berlin Transfer – Junge Kunst der Berlinische Galerie und der GASAG, Berlin
Kunsthalle Andratx / CCA, The Berlin Box, Mallorca

2009
Kunstsammlung Gera, Begegnung Bauhaus - Kurt Schmidt und Künstler der Avantgarde von Kandinsky bis Vasarely, Gera
Hamish Morrison Galerie, Deuce, Painters draw - Drawers paint, Berlin
Substitut / Raum für aktuelle Kunst aus der Schweiz, Don’t follow me, I ‘m lost too, Berlin

2008
Nicosia Municipal Arts Centre, Pharos = Ten, Zypern
Rogaland Art Museum, Sic!, Stavanger International Collection, Stavanger

2007
Galerie Nouvelles Images, Ons feestje is niet leuk, Den Haag

2006
Museum Stadsgalerij Heerlen, 4 x schilderen, Heerlen
Spielhaus Morrison Galerie, Pittura Fresca, Berlin
Art Brussels, Galerie Jean Brolly, Brussels
Galerie Jean Brolly, l’Atelier Ronald de Bloeme, Paris

Tony Franz
Über den Künstler

27.02.1985
geboren in Zwickau

2003 – 2004
Kunstpädagogik / Französisch an der TU Dresden

2004 – 2009
Studium an der HfBK Dresden bei Prof. Sery und Prof. Kerbach

2009
Diplom an der HfBK Dresden bei Prof. Kerbach

2009 – 2011
Meisterschüler an der HfBK Dresden bei Prof. Kerbach

Preise

2009
Preisträger Talentschmiede e. V., Dresden
Arras Preis für Kunst / Kultur, Dresden

2002
JugendKunstBiennale, Bayreuth (1. Preis)

www.tonyfranz.de
www.galerie-next.com
www.lenabruening.de

Ausstellungen (Auswahl)

2012
»Index12«, Kunsthaus Hamburg (Katalog)
»Keine Bilder ohne Liebe / Ralf Kerbach und Studenten«, Galerie Poll, Berlin (Katalog)
»DIE KNIENDE - SPHINX DENKEN«, Galerie NEXT, Dresden (Katalog)
»MOTTE 2«, DREWAG-Gelände, Dresden (Buchpräsentation, SALZ-Verlag)
»DRAW«, Verwaltungsgericht Weimar (solo / Katalog)
»VERANTWORTUNG«, C.Rockefeller Center for the Contemporary Art, Dresden
»SÄCHSISCHE TOPOGRAFIEN«, Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts,
Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (solo)
»Linien, Furcht & Geheimnis II«, Kunstverein Meißen (solo)

2011
»PREVIEW BERLIN«, Galerie zanderkasten (solo / Katalog), Berlin
»Pop Hits«, Autocenter, Berlin
»Pop Hits«, Kunstverein Heppenheim
»Pop Hits«, tanzschule projects, München
»Zweistundenfünfzehn / Junge Kunst aus Dresden und Prag«, Krautwaldfabrik, Dresden

2010
»Zweistundenfünfzehn / Junge Kunst aus Dresden und Prag«, Topicuv Salon, Prag
»MY HEAD IS MY ONLY HOUSE« (solo), Galerie zanderkasten, Dresden
»ELBEVENUS«, Galerie zanderkasten, Dresden
»Frühjahrssalon 2010 - Alle gegen Kerbach«, Galerie zanderkasten, Dresden

2009
»Frühjahrssalon 2009«, Galerie zanderkasten, Dresden
»HAUT«, HfBK Dresden (Katalog)

2008
»Parasiten«, Oktogon HfBK Dresden
»Tony, Dominik, Falk und Stefan zeigen was«, Galerie Doppel De, Dresden

2007
»FOR ATTENTION«, Galerie Sima, Nürnberg
»ZUSAMMEN«, Motorenhalle, Dresden
»QIAU«, Ucity Art Museum of GAFA, Guangzhou, China
»Stefan, Franz, Tony & Krauth«, Senatssaal HfBK Dresden

Andreas Hildebrandt
Über den Künstler

1973
in Dresden geboren

1992 – 1999
Studium der Landschaftsarchitektur an der TU-Dresden

1997 – 2002
Studium Malerei / Grafik an der HfBK Dresden, Fachklasse Prof. Ralf Kerbach

2002 – 2004
Meisterschüler bei Prof. Ralf Kerbach

2005 – 2007
Lehrauftrag an der HfBK Dresden, Bereich Grundlagen der Malerei/ Grafik

seit 2014
Lehrbeauftragter an der Universität der Künste Berlin

Preise / Stipendien

2007
Marion-Ermer-Preis

2009
Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Blick ins Atelier Hildebrandt

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Deutsche Bundesbank
Kunstsammlung Willy-Brandt-Haus
Kunstfond Sachsen
Städtische Galerie Dresden, Kunstsammlung
Ostsächsische Sparkasse
Neue Sächsische Galerie Chemnitz
Sammlung Feelisch Remscheid
Unternehmensgruppe Theo Müller
Sammlung Golinelli Bologna
Kunstsammlung der Italienischen Botschaft Berlin

www.andreas-hildebrandt.de

Ausstellungen (Auswahl)

2014
»Licht Schlüssel Takt und Speicher«, Tapetenfabrik, Leipzig
»Beziehungsalchemie«, Zentrifuge, Nürnberg
»Malerei«, Ústí nad Labem, CZ

2013
»jetzt hier, Gegenwartskunst. aus dem Kunstfonds«, Staatliche Kunstsammlung Dresden, Kunsthalle im Lipsiusbau
»Dozentenausstellung«, Internationale Dresdener Sommerakademie, Motorenhalle, Dresden
»All stars cast«, galerie baer, Dresden

2012
"Dipol", galerie baer, Dresden, (G) mit Oliver Stäudlin

2011
"index 11", Kunsthaus Hamburg, (G, K)
"hitch hike", Cars Omegna, Italien (G)
"Böttger, Bröcker, Fuchs, Hildebrandt", Galerie Baer, Dresden (G)
"paradigmi", Geh8, Dresden (G)
"Depot", open art space, Potsdam (K)

2010
"VORSTOSS", Städtische Galerie Dresden (E, K)
"PREMIO LISSONE 2010", Museo d'arte contemporanea, Lissone, Italien (G, K)
"100 Sächsische Grafiken", Neue Sächsische Galerie, Chemnitz (G, K)
"Alle gegen Kerbach", Galerie Zanderkasten, Dresden (G)
"Fred Rapid-Glasworks", Autocenter Berlin, Zero Fold Köln (G, K)
"housepartyII – come as you are", galerie baer, Dresden, (G)

2009
"epilog", Staatsschauspiel Dresden, Galerie für Junge Kunst (G)
"ohne uns", Kunst und alternative Kultur in Dresden vor und nach ´89 (G)

2008
"Heimat Schacht", Galerie Baer , Dresden (E)
"storage", Marella Gallery, Milano, Italien (E)
Remarks on color, German tendendics part 2, Prisca C Juschka Gallery, New York, USA (G)
Frühlingssalon, Geh8, Dresden (G)
Erwerbungen, Städtische Galerie Dresden (G)

2007
Marion-Ermer-Preis 2007, Oktogon, HfBK Dresden (E, K)
Schauplätze, Galerie Lonnes, Bremen (E)
CO.OP 1, Präsentation Galerie Post, Dresden (G, K)
"house party", Galerie Baer, Dresden (G)

(E) Einzelausstellung, (G) Gruppenausstellung,
(K) Katalog

Stefan Lenke
Über den Künstler
Clemens Reinecke
Über den Künstler

1982
in Dresden geboren

2005 – 2011
Studium an der HfBK Dresden

2011 – 2013
Meisterschüler bei Prof. Ralf Kerbach

2014
Zygote Press Stipendium, Cleveland/ Ohio

Lebt und arbeitet in Leipzig

 

Publikationen

2015
Saying Goodbye to my long hair / Mono #2, SALZ – Verlag, Podrosche

2014
MEETING, edited by Henrik Niefeld, published via INFO-PUNKT, Leipzig
Sub Rosa, edited by Anne Fellner, published via INFO-PUNKT, Leipzig
Printed Version, self published art zine

2013
SPRITES, art zine, published via INFO-PUNKT, Leipzig

2012
MOTTE 2 – Sieben Todsünden, SALZ – Verlag, Podrosche

Einzelausstellungen (Auswahl)

2015
time_endless, Galerie Le Huit / Fanzines! Festival, Paris (FR)

2014
Clemens Reinecke je v místě MAKEMAKE, MAKEMAKE, Brno (CZ)
WALLPAPER, BSMNT Gallery, Leipzig
THEME, C.Rockefeller Center For The Contemporary Arts, Dresden

2013
RRROXY, Museum Lytke, Leipzig

2012
NEXUS, F14 – Raum für Zeitgenössische Kunst Dresden
Kontinuität, STORE Contemporary, Dresden

2007
Arbeiten auf Papier, Galerie treibhaus, Dresden

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2015
autotune megagif compilation 2015, Ateliers Quatre Pourcent, Nancy (FR)
VISIO>N-ARY, C.Rockefeller Center For The Contemporary Arts, Dresden

2014
Building Building, DAS SPECTRUM, Utrecht (NL)
Foreign Affairs, Zygote Press, Cleveland/OH (US)
DADATY, Festspielhaus Hellerau, Dresden
when printers print, Salon Pendant, Dresden

2013
NEUN, Kunstsammlungen Chemnitz
PREVIEW BERLIN, w Museum Lytke, Berlin
Die Akzeptanz von Bussi-Bussi, Studio Nihil Baxter, Berlin

2012
Keine Bilder Ohne Liebe, Galerie Poll, Berlin
MOTTE 2, DREWAG – Gelände, Dresden
Dresdner Hängung, d/d contemporary art gallery, Düsseldorf
VERANTWORTUNG, C.Rockefeller Center for the Contemporary Arts, Dresden
Frühjahrssalon, Galerie Next, Dresden

2011
Fokus Dresden MMXI, C.Rockefeller Center For The Contemporary Arts, Dresden
Alle gegen Kerbach, Galerie Zanderkasten, Dresden

 

www.clemensreinecke.com
http://clemensreinecke.tumblr.com

Alexandra Schewski
Über die Künstlerin
Silvio Zesch
Über den Künstler

1975
in Meerane geboren

1999 – 2005
Studium Malerei / Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

2001
Gründungsmitglied »Katharinenpresse« und Galerie treibhaus e. V.

2005 – 2007
Meisterschüler bei Prof. R. Kerbach, HfBK Dresden

2009
Umzug nach Podrosche / Oberlausitz

2011
Gründung des SALZ-Verlages
zusammen mit Anna Leonhardt

 

 

FOTO-SZ

 

Preise / Stipendien

2012
Grafikpreis bei den 100 Sächsischen Grafiken (Chemnitz)

2006
Sächsisches Landesstipendium im Rahmen
des Meisterschülerstudiums

2003
viermonatiges Erasmus-Stipendium an der
Accademia di Belle Arti di Brera, Milano (Italien)


Arbeiten im öffentlichen Besitz

Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
Kunstsammlung des Deutschen Bundestages, Berlin
Kunstsammlung – Städtische Galerie, Dresden
Kunstfonds der Landeshauptstadt Dresden

Ausstellungen (Auswahl)

2015
"heiter weiter …", Galerie ART IN, Meerane (E)
"BILDERLADEN", GALERIE HOLGER JOHN, Dresden, (G)

2014
"just ideas", Bücher´s Best, Dresden (E)
"100 Sächsische Grafiken", Neue Sächsische Galerie, Chemnitz, (G)
"WHEN PRINTERS PRINT", Salon Pendant, Dresden (G)

2012
"100 Sächsische Grafiken", Chemnitz, (G)
"(...) auf den Weißen Hirsch gekommen"
(Bilder + Objekte),
Galerie grafikladen, Dresden/Weißer Hirsch (E)

2011
"GOLDEN DISASTER" (Malerei + Objekte),
Galerie Ines Schulz, Dresden (E)

2010
"Malerei und Plastik", Galerie LEO.COPPI, Berlin (E)
"Malerei und Grafik", Galerie Finkbein, Dresden (E)

2009
"Lithographien von 1998 – 2009", Galerie treibhaus, Dresden, (E, K)
"ART KARLSRUHE" bei Galerie LEO.COPPI,
Karlsruhe (G)

2008
"Malerei und Arbeiten auf Papier", Galerie Finkbein, Dresden (E)
"TIER AUF PAPIER", Galerie treibhaus, Dresden (G)
"linientreu – Zeichnungen", Galerie treibhaus, Dresden (G, K)

2007
"Mädchen mit Puppe – Steindrucke", treibhaus – Kabinett, Dresden (E)
"Malerei – Druckgrafik – Zeichnung", Galerie ART IN, Meerane (E)
"3 Meisterschüler aus Dresden", Galerie LEO.COPPI, Berlin (G)
"COLOGNE FINE ART" bei Galerie LEO.COPPI,
Köln (G)

2006
"et cetera pp.", Galerie Christoff Horschik,
Dresden, (E, K)
"Stilleben", Galerie LEO.COPPI SOUTERRAIN,
Berlin (E)
"100 Sächsische Grafiken", Neue Sächsische Galerie, Chemnitz (G, K)

2005
"ZESCH – MALEREI", Neue Sächsische Galerie, Chemnitz (E)
"MEYER – ZESCH", Senatssaal HfBK Dresden (G)

2004
"INTER HOMINES ESSE", Galerie Kunsthalle T3, Dresden (G, K)

(E) Einzelausstellung, (G) Gruppenausstellung,
(K) Katalog

https://silviozesch.wordpress.com

Frank Zitzmann
Über den Künstler
Priebuser Straße 18 # 02957 Krauschwitz / Podrosche #+49(0)174. 249 3784 # post@salz-verlag.de #Impressum#Datenschutz